Mobile Bodenstation


/// Intuitiv, einfach und sicher.


Unsere Mobile Bodenstation ist tatsächlich mobil. Der Datenlink, die Fernsteuerung der Kamera, die Videoverbindung, das Statusdisplay und natürlich die Steuerung des AscTec Falcon 8 sind in der Mobilen Bodenstation vollständig integriert.


/// Status-Update und Einstellungsoptionen in Echtzeit.


  • Alles auf einen Blick – im Statusdisplay: Das Statusdisplay zeigt alle flugrelevanten Informationen.
  • Volle Flexibilität durch Eingabefunktion: Alle Einstellungen können über das Statusdisplay direkt verändert und angepasst werden. Beispielsweise während eines Fluges.
  • Minimalistische Bedienoberfläche für einfachste Bedienbarkeit: Navigieren Sie sich durch das Statusdisplay per LINKS, RECHTS, ENTER & ESC.
  • Sensibles Frühwarnsystem: Dank visuellen und akustischen Warnsignalen sind Sie als Pilot der kritischen Situation einen Schritt voraus und können in Ruhe reagieren.

/// Doppelte Sicherheit, echte Mobilität und volle Kontrolle.


  • Bewährte Mechanik für Ihre Fernsteuerung: Eine Futaba FX-30 ist zur Flugsteuerung des Systems vollständig in die Mobile Bodenstation integriert, vorprogrammiert und für Sie einsatzbereit.
  • Alles im Griff – dank intelligenter Schalterbelegung: Die Mobile Bodenstation bietet eine echte Ein-Mann-Steuerbarkeit. Rechts wird genickt und gerollt. Links wird gestiegen, gesunken, gegiert – und ausgelöst.
  • Doppelte Sicherheit durch doppelte Kommunikation: Zwischen Flugsystem und Fernsteuerung sendet ein Diversity Datenlink mit 2 x 2,4 GHz.
  • Maximale Sendeleistung im Rahmen der Gesetzgebung: In Deutschland ist die Sendeleistung von 5,8 GHz auf 25 mW begrenzt. Ein Upgrade auf 100 mW ist möglich. Informieren Sie sich vor Ihrem Einsatz im Ausland über legale Richtwerte.
  • Sicherheit auch im Detail: Videoempfänger und Videomonitor sind von allen sicherheitsrelevanten Komponenten entkoppelt.


/// Die Fernsteuerung – Funktionspalette der Mobilen Bodenstation:


  • Statusdisplay: Eingabe und Anzeigefunktion von Flugdaten, Kamera-, Steuerungs- sowie Autofunktionseinstellungen. Automatische oder manuelle (per Scan oder ID-Eingabe) Verbindung mit dem Flugsystem, Auswahl eines Notfallmodus, Auswahl eines Akkutyps, Funktionsmenü, Hauptseite mit Informationen zu Akku, Spannung (des Flugsystems), GPS-Signalstärke, Kameraorientierung, Flughöhe und Flugzeit sowie Detailseite mit Informationen zu Spannung (des Flugsystems), GPS-Signalstärke, Distanz (Pilot–Flugsystem) und Ausrichtung (Pilot–Flugsystem).
  • Fernsteuerung – Futaba FX-30: Starten/Stoppen der Motoren, Bedienung der Zoomfunktion oder Videoaufnahme, Aktivierung/Deaktivierung des AscTec AutoPiloten, Aktivierung/Deaktivierung des GPS-Modus, Auslösen der Kamera, Anpassung der Kameraneigung, Gieren des UAV (links/rechts Drehung), Steigen/Sinken des UAV (hoch/runter), Justierung der Steuerknüppel, An/Aus-Schaltung der Mobilen Bodenstation (On/Off), Rollen des UAV (links/rechts Steuerung), Nicken des UAV (vorwärts/rückwärts Steuerung), RC-Display mit Spannungsanzeige (der Mobilen Bodenstation).
  • Diversity Datenlink: Zuverlässige Kommunikation zwischen Fernsteuerung und Flugsystem. Beim Verbindungsverlust wird nach wenigen Sekunden automatisch die Sicherheitslandung gemäß Notfallmodus eingeleitet.
  • Analoger Videoempfänger: Wählen Sie einen von 7 Videokanälen zur optimalen Live-Übertragung.
  • HD-Videomonitor: Ein smallHD LCD-Monitor liefert das Livebild der Kamera in hoher Auflösung.

/// Technische Daten & Grenzwerte für den professionellen Einsatz:


RC FernsteuerungMobile Bodenstation
Maße450 x 350 x 150 mm
Gewicht2,5 kg
2 unabhängige Digitale Steuerungs-/Datenverbindungen2,4 GHz DSSS, 10–63 mW
1 analoger Videosender5,8 GHz, 25/100 mW
LCD-Monitor mit SonnenschutzsmallHD AC7, 7-Zoll, 1280 x 800


/// Zubehör für den Zwei-Mann-Betrieb.


Wählen Sie je nach Anwendung ein geeignetes Funktionspaket:

  • Nicht nötig, aber möglich und ein pures Vergnügen: Pures Vergnügen bereiten beim Filmen die Unabhängige Kamera­steuerung via Gamepad und eine Videobrille für einen zweiten Kameramann. Für die Unabhängige Kamerasteuerung ist eine Hard- und Softwaremodifikation notwendig.
  • Merkmale – Unabhängige Kamerasteuerung:
    • Schwenken der Kamera in alle Richtungen
    • Weiche horizontale Drehung des Flugsystems
    • Zoomen und Auslösen der Kamera
    • Starten und Stoppen der Videoaufnahmen
    • Wiedergabe des letzten Bildes

  • Videobrille „Fatshark Dominator” für einen Kameramann. Komplett unabhängig von der Mobilen Bodenstation.
  • Merkmale – Videobrille:
    • 30° diagonales Sichtfeld
    • 640 x 480 VGA Auflösung
    • Integrierter 5,8 GHz Videoempfänger mit Antenne
    • Integrierter LiPo-Akku
    • Akkuladegerät