Schwerlastdrohnen – Konzepte & Potenzial

8. Dezember 2015
volocopter-uvc400-hybrid-e-volo-precision-agriculture-smart-farming-cargo-drone-uav-uas

Mit dem Volocopter VC200 wird die Geschichte des Hubschraubers neu geschrieben. Senkrecht starten und landen wird günstiger, einfacher und sicherer.

Flugsicherheit durch Redundanzkonzept

Der Volocopter verbindet Spaß am Fliegen mit einem Höchstmaß an Sicherheit. Dabei sorgt ein allumfassendes Redundanzkonzept für eine Sicherheit, die einen Ausfall der Antriebe sofort kompensiert und so manchen Flugfehler verzeiht. Alle sicherheitsrelevanten Systeme sind mehrfach vorhanden, überwachen sich gegenseitig und kompensieren den Ausfall von Komponenten. Die Anordnung der insgesamt 18 Rotoren bietet erhebliche Effizienz- und Sicherheitsvorteile gegenüber bisherigen Konzepten. Zudem ist der Volocopter dank seiner reduzierten Mechanik relativ wartungsarm und vergleichsweise einfach zu fliegen. Ein Joystick dient dem Piloten zur Steuerung. Viel komplizierte Mechanik wird durch ein intelligtentes Steuerungssystem ersetzt.

Das ultraleichte Fluggerät startet und landet senkrecht und schwebt an die gewünschte Position. Auf Basis dieser Technologie werden in Zukunft unterschiedlichste Einsatzzwecke möglich sein. Ob bemannt oder unbemannt, pilotiert, ferngesteuert oder voll-autonom – das Produktkonzept rund um den Volocopter wird die gesamte Luftfahrt revolutionieren.

Schwerlastdrohnen – Potenzial

Das revolutionäre Sicherheits- & Antriebssystem des Volocopters kann zukünftig als Plattform für weitere Flugsysteme dienen. Es wäre die perfekte Plattform sowohl für senkrecht-startende bemannte Luftfahrzeuge als auch für unbemannte Luftfahrtzeuge. Das Flugkonzept des Volocopters erlaubt eben neben dem Piloten betriebenen Flugeinsatz auch die Fernsteuerung oder autonome Flüge. Damit wären in Zukunft unterschiedlichste Einsatzzwecke möglich.

  • Schwerlastdrohnen für Präzisionslandwirtschaft: Autonome Felderbewirtschaftung in der Präzisionslandwirtschaft
  • Schwerlastdrohnen für Paket-, Logistik- & Lieferdienst: Punkt-zu-Punkt-Transport von schweren Lasten
  • Schwerlastdrohnen für Bergungseinsätze im Krisengebiet: Search and Rescue Anwendungen sowie die Verbesserung der Erstrettungskette
  • Schwerlastdrohnen als Messstationen: Flug-Plattform für physikalische Messgeräte (Geophysik, Rohstoffsuche, Minensuche)
  • uvm.

Schwerlastdrohnen – Konzepte

Je nach Nachfrage könnte die Produktfamilie langfristig um bemannte und unbemannte Systeme erweitert werden. Die modularen Flugsysteme könnten in verschiedenen Größenklassen entwickelt werden. Dabei würden dann je nach Bedarf rein elektrische oder hybride Antriebssysteme zum Einsatz kommen. Folgende Konzepte für unbemannte Flugsysteme hat e-volo hierfür bereits entwickelt:

  • uVC100: Der uVC100 ist eine kompakte Lastdrohne mit beachtlicher Zuladung. Der Durchmesser der Rotorebene des uVC100 beträgt ca. 5,40 m.
  • uVC200: Der uVC200 kann basierend auf dem bereits bestehenden VC200 kurzfristig realisiert werden. Hierbei kommt ein Großteil der modularen Bauteile des VC200 zum Einsatz. Der Durchmesser der Rotorebene des uVC200 beträgt ca. 7,60 m.
  • uVC400: Der uVC400 ist eine Schwerlastdrohne mit bisher unerreichter Performance. Der Durchmesser der Rotorebene des uVC400 beträgt ca. 10,80 m.
  • Weitere Skalierung sind denkbar.

Quelle: http://www.e-volo.com/index.php/produkt-konzepte

RSS
Facebook
Google+
http://www.asctec.de/schwerlastdrohnen-konzepte-potenzial">
Twitter
SHARE