Intel’s Drone 100 @ Vivid Syndey 2016

27. Juni 2016
intel-micro-drones-drone-100-vivid-sydney-asctec-hummingbird

Sehen Sie das öffentliche Debüt von Drone 100 als Programm-Highlight bei Vivid Sydney. Zusammen mit Ars Electronica hat Intel bei seiner Mikrodrohnen-Show der Superlative 100 AscTec Hummingbirds in den australischen Nachthimmel geschickt, um den Hafen von Sydney zu erleuchten.

Drone 100: 100 tanzende Mikrodrohnen

Mit Intel’s Drone 100 hatte das diesjährige Vivid Sydney eine neue Attraktion im Programm. Zum ersten Mal ist die mit einem Guinness Weltrekord ausgezeichnete Drohnen-Flugshow im Hafen von Sydney einem breiten Publikum vorgeführt worden. 100 leuchtende Drohnen flogen im Nachthimmel zu Beethovens 5. Sinfonie eine eigens programmierte Choreographie. Begleitet wurde der tanz der 100 Micro-Drohnen vom Sydney Youth Orchestra. Vivid Sydney ist ein 23-tägiges Kunstfestival und Kunstforum mit einem weltweit einmaligen Programm. Neben zahlreichen Beiträgen von internationalen Künstlern gibt es eine öffentliche Ausstellung mit Lichtskulpturen und Installationen. Alles umrahmt von einem beeindruckenden Musikprogramm.

Vivid Sydney – Festival des Lichts, der Musik und Ideen

Jedes Jahr verwandelt Vivid Sydney die ganze Stadt in ein kreatives Wunderland mit Lichtkunst-Skulpturen, innovative Lichtinstallationen und großflächige Projektionen. Die „Drone 100“ Flugshow mit 100 leuchtenden Drohnen passt daher durch die Kombination von Lichtkunst und Zukunftstechnologie perfekt ins Veranstaltungskonzept. Als Hauptsponsor des Opernhauses von Sydney hatte Intel einen eigenen Zuschauerbereich. Dazu hat Intel eine begrenzte Anzahl kostenoser Tickets verlost.

Zu Drone 100

Mit 100 tanzenden und leuchtenden Drohnen hatten Intel und Ars Electronica im November 2015 in Hamburg einen Guinness Weltrekord aufgestellt. 100 einzelne Quadcopter vom Typ AscTec Hummingbird waren im Einsatz und wurden durch eine vorprogrammierte Software gesteuert. Die AscTec Hummingbirds sind Teil der AscTec Research Line von Ascending Technologies, die technischen Universitäten und Unternehmen für Forschung und Entwicklung zur Verfügung stehen. Ars Electronica Futurelab arbeitet seit Jahren mit diesen unbemannten Flugsystemen und installiert LEDs an den Drohnen, die mit der Musik synchronisiert werden können. Seither begeistert das Linzer Unternehmen mit seinen einzigartigen Drohnenschwarmshows Publikum auf der ganzen Welt. Dank Intel und der zuverlässigen Flugleistung der Mikrodrohnen konnte diese Performance nun auf ein neues Level gehoben werden.


Mehr erfahren:


RSS
Facebook
Google+
http://www.asctec.de/drone-100-vivid-syndey-2016/">
Twitter
SHARE