Drohnen- / UAS-basierte Anlageninspektion

10. März 2015
AscTec-news-uas-Notfallinspektion-uas-emergency-inspection-gas-oil-and-gas-offshore-drohneninspektion-sky-futures-industry-inspection-industrieinspektion

Sky-Futures ist gefragt und führt für namhafte Öl- und Gaskonzerne Drohnen- / UAS-basierte Anlageninspektionen an deren weltweiten Standorten durch. Dort, wo der Zugang sonst riskant und aufwendig wäre, ist der AscTec Falcon 8 von Ascending Technologies in seinem Element.

Drohnen- / UAS-basierte Inspektionen liefern zur Zustandsermittlung einer Industrieanlage detailreiches Bild- und Videomaterial sowie entsprechende Geo-Daten. Kritische Stellen sind oft mit herkömmlichen Mitteln kaum zugänglich oder deren Inspektion mit erheblichem Aufwand verbunden.


Drohnen- / UAS-basierte Anlageninspektion spart der Industrie bis zu 90%!

Durch den Einsatz fortschrittlichster UAS-Technologie und innovativer Inspektionslösungen können Eigentümer und Betreiber von Öl- und Gasplatten bei einer Anlageninspektion ihr Geld, Zeit und Aufwand minimieren.

Ein Kunde von Sky-Futures, der Industrieanlagen in der Nordsee betreibt, hat durch die Drohnen- / UAS-basierte Inspektion mehr als 90% seines traditionell kalkulierten Etats eingespart.

14 einzelne Inspektionsstellen waren im Prüfumfang enthalten. Doch Dank der Verwendung des Oktokopters AscTec Falcon 8 konnten alle Inspektionsaufgaben in nur 12  Werktagen abgeschlossen werden. Diese visuelle Anlageninspektion war bisher von traditionellen Industrieklettermeistern durchgeführt und entsprechend budgetiert worden. Zum Vergleich: Die Alternative hätte etwa 700 Tage gedauert. Für etwa 40 Tage hätte ein Versorgungsschiff angeheuert werden müssen, um die Industriekletterarbeiten zu unterstützen. Und für mindestens 28 Tage hätten die Industrieanlagen stillgelegt werden und damit die Öl- und Gasförderung ausgesetzt werden müssen.

Drohnen / UAS-basierte Anlageninspektion in anspruchsvollem Terrain

Durch den Ölpreisverlust der vergangenen Monate sind Öl- und Gasbetreiber zu mehr Effizienz und hohen Einsparungen in der Produktion gezwungen. Die unbemannte Drohneninspektion liefert der Industrie ein probates Mittel, um nicht nur kosteneffizient zu inspizieren und zu warten, sondern auch mehr Sicherheit und Leistung im langfristigen Betrieb der Öl- und Gasplattformen zu ermöglichen. Klettereinsätze und Stilllegungen der Industrieanlagen sind nur noch vereinzelt nötig. Zum Beispiel um identifizierte und lokalisierte Schäden durch gezielte Reparaturen mit minimalem Aufwand bedarfsorientiert durchzuführen. Das Einsparpotenzial ist bei Kosten, Zeit und personellen Ressourcen für die Betreiber wirtschaftlich konkurrenzlos. Doch wie in der gesamten Wartungs- und Instandhaltungsbranche profitiert auch der Endverbraucher: Durch eine gründliche und regelmäßige Wartbarkeit der Industrieanlagen erhöht sich nicht zuletzt deren Sicherheit und Energieeffizienz.

Wachstum durch Effizienz und hohen Bedarf zur Anlageninstandhaltung

Die fallenden Ölpreise und der gesteigerte Drohneninspektionsbedarf haben schon vergangenes Jahr zu einem fulminanten Wachstum bei Sky-Futures geführt. Heute führt das britische Unternehmen neben dem Hauptgeschäftssitz in London Büros in Schottland, Norwegen und Malaysia. Gerade wegen der starken Ölpreisschwankungen findet bei den Unternehmen und Investoren ein Umdenken statt. Drohneninspektionen ließen sich auf diese Weise kontinuierlicher und umfassender durchführen.

Regelmäßige, exakt reproduzierbare Inspektionen zur Wartungen und Instandhaltung der Anlagen könnten so langfristig die Produktivität steigern und Preisschwankungen wären besser ausgleichbar. So ist die Industrieinspektion per Drohne sogar doppelt hilfreich: Energieeffizient in der Anwendung und effektiv in Energieeffizienzkontrollen für mehr Energie bei weniger Aufwand.

Mehr erfahren.



RSS
Facebook
Google+
http://www.asctec.de/drohnen-uas-basierte-anlageninspektion-industrie">
Twitter
SHARE