Cyberhawk: Welterste UAS Tank-Inspektion für Maersk Oil

6. November 2015
cyberhawk-worlds-first-roav-internal-tank-inspection

Der Weltmarktführer industrieller Drohnen-Inspektion feiert eine weitere Weltpremiere. Als erstes Unternehmen weltweit hat Cyberhawk Innovations die Inspektion eines Ladeöltanks eines schwimmenden Off-Shore-Produktionssystems (FPSO) per unbemanntem Flugsystem erfolgreich durchgeführt. Das Drohnen-Inspektions-Unternehmen kann diesen Service nun der weltweiten Öl- und Gasindustrie – sowie der Schifffahrtsindustrie – anbieten.

Visuelle Tank-Inspektion zur Schadensanalyse & -klassifizierung

Die erfolgreiche Drohnen-Inspektionsbefliegung hat an Bord des Rohölverarbeitungsschiffs Gryphon stattgefunden. Dieses sogenannte FPSO ist Eigentum und in Betrieb des Dänischen Ölkonzerns Maersk Oil. Gemäß Qualitätssicherheit, muss dieses FPSO wie alle anderen Industrieanlagen regelmäßig visuell inspiziert werden. So auch die riesigen Ladeöltanks. Diese visuelle Inspektion hat Cyberhawk nun zum ersten Mal mit Drohnenunterstützung durchgeführt.

Im Inneren des Tanks flogen Sie den AscTec Falcon 8, um anhand der Bilddaten einen Untersuchungsbericht samt Schadensklassifizierung anzufertigen. Bisher sind diese Inspektionsarbeiten ausschließlich von Industriekletterern durchgeführt worden. Abgehängt an Seilen haben diese die Oberflächenstruktur und kritische Stellen wie Versteifungen, Aussteifungen, Halterungen, Schutzgittter und Längsbalken untersucht. Sämtliche Inspektionsaufgaben konnten nun von Cyberhawk mit dem Mikro-Multikopter in einem Bruchteil an Kosten und Zeit erfolgreich umsetzen.

Die „North Sea Drone Zone“ von Maersk Oil

Die Hauptintention von Maersk Oil war es die Sicherheitsrisiken für Einsatz- und Inspektionspersonal bei der Tank-Inspektion zu reduzieren. Bisher mussten zur Inspektion des Ladeöltanks Ingenieure mit viel Zeitaufwand in gefährlicher Kletterarbeit an schwer zugänglichen Stellen des Tanks die notwendigen Prüfungen durchführen.

Die Inspektionsdrohne von Cyberhawk hat es Maersk Oil erlaubt, in kürzester Zeit eine Messung und Überprüfung der kritischen Stellen aus sicherer Distanz durchzuführen. Auf diese Weise können in Zukunft sämtliche Maßnahmen zur Tank-Inspektion von Maersk Oil – und anderen Öl- und Gasanlagenbetreibern oder auch der Schifffahrtsindustrie – durchgeführt werden. Die Inspektion per Drohne ermöglicht die Visualisierung und Identifizierung von kritischen Stellen, so dass erforderliche Maßnahmen fundiert und sehr viel effizienter geplant und durchgeführt werden können.

„Ich behaupte, dass diese Drohnentechnologie für Maersk Oil große Vorteile bringt. Vielmehr sind Drohnen bereits ein wesentlicher Bestandteil unserer Inspektionsmaßnahmen von Anlagen zu Land und im Wasser. […] Es ist einfach eine äußerst kosten-effektive und sichere Art Inspektionen an Ölplattformen durchzuführen.“ Martin Kaster Agerbaek, Lead Production Engineer, Corporate Technology and Innovation, Maersk Oil.

Industriekletterarbeiten versus Drohnen-Inspektion

Pro Öl-Tank lassen sich so enorme Kosten sparen. Cyberhawk setzt zur Inspektion seit langem auf Remotely Piloted Aerial Vehicles (ROAV), auch genannt Unmanned Aircraft Systems (UAS), Unmanned Aerial Vehicles (UAV) oder schlicht Drohnen. Von nun an werden sie diesen Service auch für Tankanlagen von Öl- und Gasplattformen oder Tankschiffen anbieten können.

Ein erfahrenes, Zwei-Mann-starkes Drohneneinsatz-Team bestehend aus einem Piloten und einem Industrie-Inspekteur.

Die Inspektion der kritischen Konstruktionsteile und Stellen an den Wänden und im Deckenbereich des Öltanks dauerte lediglich einen Tag.

Zum Vergleich: Die herkömmliche Inspektionslösung mit Hocharbeiten durch Industriekletterer hat für das gleiche Auftragsvolumen 3 bis 4 Tage beansprucht. Skaliert auf mehrere Tanks, lässt sich die Dimension des Einsparpotenzials beziffern: Bis zu -75 % der bisherigen Kosten.

Erfolgreiche Öl-Tank-Inspektion per Mikro-Drohne

Malcolm Connolly, technischer Direktor und Gründer von Cyberhawk Innovations ließ es sich nicht nehmen diese weltweit erste Drohnen-basierte Tank-Inspektion selber durchzuführen. Er stellt fest: „Wir haben für Maersk Oil seit 2013 viele verschiedene Inspektionsprojekte durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen. Beide Unternehmen hatten den Mut zum Einsatz neuer Inspektionstechnologie und sahen das Potenzial unbemannter Industrieinspektions-Flugsysteme – gerade in der Öl- und Gasindustrie. Inspektionen der äußeren Anlagen per Drohne sind die Regel. Nun haben wir durch diesen erfolgreichen Erstflug innerhalb des Tanks einen weiteren Inspektionsmarkt eröffnet. Dieses effiziente Drohneninspektionsangebot gilt für alle FPSO-Tanks sowie für Tanks und Speicherräume von Schiffen, Frachtern, Tankern…“

„Durch den Einsatz von Drohnen zur Inspektion von Tanks reduzieren wir bisher notwendige Hocharbeiten und bieten den Betreibern ein erhebliches Einsparpotenzial.“


RSS
Facebook
Google+
http://www.asctec.de/cyberhawk-welterste-uas-tankraum-inspektion">
Twitter
SHARE