500 Drohnen setzen neuen Weltrekord

5. November 2016
intel-drone-500-intel-shooting-star-world-record

Mit einer Flotte von 500 Drohnen setzen Intel-Ingenieure einen neuen Guinness Weltrekord. Vor knapp einem Jahr hatte man bereits dieselbe Auszeichnung für 100 gleichzeitig fliegende Drohnen erhalten. Für den neuen Rekord mit 500 Drohnen, wurde ein neues unbemanntes Flugzeugsystem (UAS) eigens entwickelt: Der Intel® Shooting Star™

Als sich tausende winziger Propeller zu drehen beginnen dämmert es im bayerischen Krailling, nahe München. Mit jeweils einem LED-Licht ausgestattet sind die 500 Drohnen.

Als die Lichtpunkte abheben und blinkend für ehrfürchtige Begeisterung sorgen, wird die Dimension des Erreichten spätestens klar, als die 500 Drohnen deutlich die Zahl 500 in den Abendhimmel schreibt. Die Präzision ist beeindruckend. Eine Vision wird wahr und lädt zum Staunen, Träumen und Begreifen neuer Möglichkeiten dieser Technologie.

Das Konzept zur Realisierung dieser „Drone 500 Show“ folgt einem neuen Paradigma: Es geht nicht mehr um zahlreiche Drohnen die in einem Schwarm fliegen, sondern um einen Drohnenflotte mit X Drohnen, gesteuert von nur einem Piloten. Tatsächlich, die 500 Intel® Shooting Star UAVs sind von einen einzigen Piloten per Laptop gesteuert worden. Damit hat Intel den eigenen Rekord für „die meisten gleichzeitig in der Luft fliegenden UAVs“ am 7. Oktober 2016 eingestellt und die Zahl der simultan schwebenden Drohnensysteme auf 500 erhöht.

„Es ist eine Demonstration, die zeigt, wie eine große Flotte kommunizierender Drohnen  zuverlässig für komplexe Aufgaben eingesetzt werden kann“, sagte Natalie Cheung, Direktorin der Drone Light Show bei Intel.

“Die technologisch hoch-innovative Licht-Show zeigt, wie Kunst und Drohnen in Kombination neue Erfahrungen schaffen kann“, so Cheung. Sie sieht die Drohnen-Lichtshow als eine technische Variante, des traditionellen Feuerwerks, ohne Brandrisiken herkömmlicher Pyrotechnik.

„Zunächst kann diese Technologie für Unterhaltung und Werbung am Himmel verwendet werden“, sagte Cheung.

Doch genauso könnte eine solche Flotte von Drohnen in der Industrie und bei Hilfs- und Rettungseinsätzen Verwendung finden.

Von 100 zu 500 Drohnen

Das UAV-Licht-Show-System wurde von Intel entwickelt und hat von der FAA (US-Amerikansiche Luftaufsichtsbehörde) eine Zulassung in den USA geflogen zu werden.

Zuvor hatte Intel Ende 2015 einen Guinness World Record mit einer 100-Drohnen-Lichtshow, genannt Drone 100, außerhalb von Hamburg, Deutschland aufgestellt. Nur ein paar Monate später zeigte Intel in Palm Springs, Kalifornien, dass solche Drohnen-Anwendungen auf im US-Luftraum regulatorisch möglich wären.

Die erste öffentliche Aufführung – und das erste Mal über Wasser – von Drone 100 war im Sommers 2016 im Rahmen von Vivid Sydney in Australien. Das Drohnen-Spektakel wurde live vom der Sydney Youth Orchestra begleitet.

Daniel Gurdan, der Technische Leiter und Chef-Entwickler der Intel Shooting Star Drohne sagte, 100 UAVs waren gut, doch wir haben nun ein vollkommen neues Konzept. Weg, von vielen Drohnen die in einem Schwarm fliegen, hin zu einer Drohnenflotte, die von einem Piloten gesteuert werden kann.“

„Bei der Entwicklung und Konzeption des Intel Shooting Star wurden sämtliche Aspekte berücksichtigt: Vom Herstellungsprozess, über die Effizienz beim Betrieb sowie Sicherheitsaspekte für den Betreiber, das Publikum und Piloten.“

500 Drohnen mit optimierter Hardware und Software

Intel präsentiert mit dem Intel Shooting Star die erste Drohne, die speziell für Lichtshows entwickelt wurde. Der  Intel Shooting Star, ein 280 Gramm leichter Quadrocopter, ist mit zahlreichen LEDs bestückt, die über vier Millionen unterschiedliche Farbkombinationen ermöglichen und so das Erlebnis von Lichtshows am Nachthimmel auf ein neues Level heben. Darüber hinaus weist das UAV (Unmanned Aerial Vehicle) zahlreiche Sicherheitsfeatures auf. Hierzu zählen zum Beispiel die geschützten Propeller und der weiche, flexible, und schraubenfreie Rahmen. Die Drohne ist auch bei leichtem Regen flugsicher und vor Spritzwasser geschützt.

Bei der Flugshow wird die Flughöhe durch rechtliche Einschränkungen begrenzt. In den USA darf mit Drohnen in der Regel nicht höher als 122. Meter über dem Boden geflogen werden.  Gurdan erklärt: „Shooting Star Drohnen fliegen vollautomatisiert, und können die Stabilität bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 10 Metern pro Sekunde autonom halten. Dabei sind sie wassergeschützt, so dass sie selbst bei leichtem Regen flug- und manövrierfähig bleiben würden.

„Der Flugregler ist sehr präzise, sehr robust, auch bei stürmischen Bedingungen und hat sein Zuverlässigkeit mehrfach bewiesen“, sagte Gurdan. Ähnliche Steuersoftware werden auch im kommerziellen Intel Falcon 8+ Drohnen-System und beim Volocopter, der erste zertifizierte Passagier-Multikopter, genutzt.


The light show uses Intel Shooting Star UAVs, but also mentioned in this story is the Intel Falcon 8+. Learn more about the next generation Falcon, the Intel Falcon 8+ unmanned aerial system with full electronic system redundancy. It is designed with safety, ease, performance and precision for the North American markets. The Falcon 8 and Falcon 8+ devices have not been authorized as required by the rules of the Federal Communications Commission. These devices are not, and may not be, offered for sale or lease, or sold or leased, until authorization is obtained. Safety Certification, CE assessment and other country approvals not yet completed.

RSS
Facebook
Google+
http://www.asctec.de/500-drohnen-setzen-neuen-weltrekord">
Twitter
SHARE